10 Jahre Asante – Rückblick einer Patin


Hallo Pateneltern, Freunde und Förderer von Asante e.V.

Es war 2005, als wir Kenia das erste Mal besucht haben. Gerne erinnern wir uns an diesen Urlaub, der kein gewöhnlicher war und der Spuren hinterlassen hat, zurück.
Wir lernten etwas von Kenia und seine Menschen kennen, jenseits der touristischen Pfade
und wir lernten Land und Leute lieben.

2005, es war das Jahr in dem wir Christine Rottland und Pastor Shaouri, den damals noch ganz jungen Verein Asante e.v. und Mika kennengelernt haben.

Es gab einen kleinen Klassenraum, einen noch kleineren Raum für den Kindergarten und
eine offene Feuerstelle auf der Essen für die Kinder gekocht wurde.
So haben wir den Beginn des Traumes von Bildung, den Beginn des Traumes von Christine Rottland und Pastor Shaouri damals erlebt.

Und da war Mika, der ein paar Monate die Schule besucht hatte, aber bereits wusste , dass er nach den Aprilferien nicht zurückkommen kann. Die finanziellen Verhältnisse der Familie ließen es nicht zu.

[nggallery id=50]

 

Schnell hatten wir entschieden, dass für Mika, der begonnene Traum von Bildung nicht schon zu Ende sein sollte, sondern Realität werden muss.
Wir haben die Schulpatenschaft im Rahmen des Vereins Asante e.v. für ihn übernommen.
Und wir wissen, dass es damals eine gute Entscheidung war. Mika ist ein fröhlicher, aufgeweckter Junge, der immer sehr fleißig gearbeitet hat. Seine Zeugnisse haben uns das Jahr für Jahr gezeigt.

Im Dezember 2012, haben wir Mika in Kenia wieder getroffen. Die Schüler befanden sich in den harten Wochen der Vorbereitung auf das Examen. Aber wir haben die Möglichkeit bekommen, einen Tag mit Mika zu verbringen.

Es war ein sofortiges Wiedererkennen und Freude auf beiden Seiten.
Wir haben sehr schöne Stunden miteinander verbracht, über die Familien und die Schule und die Zukunftspläne geredet und miteinander gelacht.

[nggallery id=51]

 

Bei einem Besuch der Redeemed Acadamy in 2007 hatte uns Mika als kleiner Junge erzählt,
dass er einmal Pilot werden möchte. Dieses Ziel hat er immer noch!
Wir sind fest davon überzeugt, dass dieser Junge, wenn man ihm die Möglichkeiten bietet seinen Weg gehen wird, egal ob es der Pilot oder ob es eine andere Ausbildung sein wird.

Beim Abschied, haben wir ihm alle guten Wünsche für das bevorstehende Examen mit auf den Weg gegeben und ihm gesagt, das wir ihn auch für den weiteren Bildungsweg weiter fördern würden.

Und, er hat es geschafft! Mika hat ein gutes Examen geschrieben und besucht heute das Gymnasium.

Wieder wurde für einen von mittlerweile sehr vielen von Asante e.v. geförderten Kindern
der Traum von Bildung war.

Ein schönes Gefühl, dabei gewesen und dazu beigetragen zu haben.