Patenreise nach Tiwi


Am Sonntag, den 10. Oktober 2010 landete unsere 22-köpfige Reisegruppe in Mombasa, begrüßt von strahlendem Sonnenschein und wunderbaren Temperaturen.

Montag

Der erste Tag in Kenia führte unsere Reisegruppe auf das Asante Gelände in Tiwi.

Die Ankunft auf dem Asante Gelände

Der Besichtigung des Asante Waisenkinderprojekts, der Fertigung der Topflappen und Karten ging eine sehr herzliche Darbietung all unserer Kinder voraus. Die einzelnen Klassen – angefangen bei der Krabbelgruppe bis hin zu Class 1 – führten uns stolz Lieder, Tänze und Gedichte vor.

Darbietung des KG 2

Nach dem Mittagessen war es dann so weit: Die Paten trafen ihre Patenkinder! Dieser Moment war wohl der, den die Paten am meisten herbeigesehnt hatten. Und tatsächlich waren alle Kinder gekommen. Die Eltern begleiteten ihre Kinder so dass sich alle endlich kennenlernen konnten. Wir ließen uns wirklich lange Zeit, aber zu schnell war das Treffen dann doch vorbei und alle trennten sich nur schwer voneinander.

[nggallery id=20]

Dienstag

Am Dienstag besuchte die Gruppe zuerst die Southern Stars Academy, eine eigenständige Schule, an der durch Asante 26 Kindern die Schulausbildung ermöglicht wird. Kinder und Schulleitung freuten sich über eine Stift-Spende und die Reisegruppe durfte Uji – den Trinkbrei – probieren, der von Asante e.V. als tägliches Frühstück bei Southern Stars finanziert wird.

[nggallery id=21]

Danach ging es weiter zur Tiwi Redeemed Academy, die uns eine beeindruckende Darbietung verschiedener Klassen gab. Wir konnten unter anderem die Kindergartenkinder singen und tanzen sehen, das Gedicht der Schulabgangsklasse (8. Klasse) bewundern und eine Tanz- und Singdarbietung der Mädchen der 6. Klasse bewundern

Tanz der Mädchen der 6. Klasse

Die 4. Klasse führte ein Theaterstück über die Entstehung der Kooperation zwischen Asante e.V. und der Tiwi Redeemed Academy auf, die – auch wenn sie teilweise als Persiflage dargestellt wurde – uns Tränen vor Lachen in die Augen trieb.

Die Entstehung von Asante“. Ganz in lila ist Christine Rottland, dargestellt von einer Schülerin aus der 4. Klasse

Im Anschluss durften wir an der Schulspeisung teilnehmen

Die Schulspeisung

Mittwoch

Mittwoch trafen wir uns in den Vormittagsstunden in Tiwi zu einer Buschwanderung. Unter der Führung von Mama Mwinyi und der Begleitung von weiteren 5 Mitarbeitern von Asante und dem Dorfältesten Mzee Matano ging es zweieinhalb Stunden durch den Busch.

Entlang schmaler Pfade ging es durch Kirudi

Wir kamen an einigern Häusern unserer Häklerinnen vorbei, wo wir eingeladen wurden, diese auch von innen zu besichtigen. Wir bekamen Antworten auf unsere Fragen zur Flora und auf viele andere Fragen, die uns interessierten. Die Wanderung endete bei Christine Rottlands Haus, wo ein wunderbares Buffet und eine Überraschung der besonderen Art auf uns warteten. Über diese werde ich hier nicht weiter berichten, denn vielleicht machen wir ja weitere Menschen auf unsere Gruppenreise neugierig.

Viel gute Laune bei Christine Rottland zuhause

Samstag

Nach zwei freien Tagen fanden wir uns am Samstag wieder auf dem Asante-Gelände ein. Dieser Tag war der Tag der Essensverteilung, die in 14-tägigem Rhythmus stattfindet.

Essensausgabe auf dem Asante-Gelände

Dorthin kommen etwa 70 Omas und Tanten, um die Essensrationen für die Waisenkinder abzuholen. An diesem Tag bekamen die Frauen zusätzliche 500 Shilling, was die Stimmung noch ansteigen ließ. Helfer, die zur Verteilung der Lebensmittel notwendig sind, hatten wir an diesem Tag ausreichend. Viele Teilnehmer unserer Gruppe ließen es sich nicht nehmen, kräftig mit anzupacken.

Frau Bürger bei der Essensverteilung

Unsere Reisegruppe: Eine sehr harmonische Gruppe, die uns mit ihrem Interesse und ihrer Begeisterung sehr beeindruckte.

Weitere Bilder zur Patenreise gibt´s hier